Riegersburglauf-Einrad 2016

Was für ein Tag!

Bei stürmischen und trockenem Wetter gab es beim 6. Riegersburglauf-Einrad einen Rekord nach dem anderen. Angefangen bei der Teilnehmerzahl der Sporler aus Italien, Deutschland und Österreich - und ein neuer Streckenrekord der Einradfahrer mit Schlumpfwertung (Gangschaltung und Bremse).

Punkt 9 Uhr starteten 60! Einradfahrer den Wettkampf um die ersten Ränge - und exakt 0:41:48! Minuten später überquerte Rabensteiner Florian vom AC Villanders Einrad als erster die Ziellinie nach 14 km. Gefolgt von Ben Soja (Team Mad4One) 0:43:20 und Michael Rabensteiner in 0:46:14 (AC Villanders Einrad) - alle drei mit "Schlumpf".

Rabensteiner Stefan, Gerald Rosenkranz und Lukas Huber absolvierten die anspruchsvolle Strecke mit einem Standart-Einrad (ohne Schaltung) in 0:47:22, 0:48:08 und 0:49:15.

Die Einrad-Damen waren nur um 10 Minuten langsamer als ihre Vereinskollegen.

Nur 5 Minuten später ertönte das Startsignal beim "Schwammerl" in Fürstenfeld. Die schnellsten 3 Läufer: Günter Kickmeier vom MSC Rogner Bad Blumau (0:54:53), gefolgt von Christian Bruggraber vom Team Kolland Topsport Gaal (0:57:14) und an dritter Stelle Klaus Peindl, ebenfalls MSC Rogner Bad Blumau in 0:58:43.

Auch die Nordic Walker stellten einen neuen Teilnehmerrekord auf und freuten sich über die gewonnenen Preise.

Die neue Zeitnehmung von myRaceResult wurde sehr gelobt. Für professionelle Fotos sorgen www.tribild.at und www.wgvideo.at .

Aktualisiert (Montag, den 02. Mai 2016 um 16:10 Uhr)